Rufen Sie uns an!   09302 1235

Rauchmelderpflicht

Der Brandschutz-Standard in Deutschland ist sehr hoch. Durch diesen Standard wird zwar die Brandausbreitung auf die nahestehenden Gebäude verhindert, aber die Personen im Gebäude selbst sind nicht geschützt. Viele Brandvorfälle ereignen sich meistens in der Nacht. Im Schlaf ist der Geruchssinn des Menschen jedoch ausgeschaltet, daher kann er den giftigen Rauch nicht wahrnehmen. Bereits eine Lungenfüllung des giftigen Brandrauchs kann für den Menschen tödlich sein.

Aus diesem Grund sind Rauchmelder in Deutschland schon seit dem 1. Januar 2014 für neu gebaute Wohnungen gesetzlich vorgeschrieben. Für bestehende Wohnungen gilt die Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2016. Für die Erstinstallation in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren ist der Vermieter zuständig.

Geprüfte Rauchmelder sind für Ihre Sicherheit unerlässlich. Der Alarm des Rauchmelders warnt Sie besonders in der Nacht während Sie schlafen, damit Sie sich und Ihre Familie rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Als Mieter einer Wohnanlage haben Sie Anspruch auf die Installation und Wartung von Rauchmeldern. Die dafür anfallenden Kosten muss, nach dem Potsdamer Amtsgericht, der Vermieter tragen.